Der QR-Code (englisch Quick Response, „schnelle Antwort“) ist eine Methode, Informationen so aufzuschreiben, dass diese besonders schnell maschinell gefunden und eingelesen werden können. Aufgrund einer automatischen Fehlerkorrektur ist dieses Verfahren sehr robust und daher weit verbreitet. Er ist ein zweidimensionaler Code, der von der japanischen Firma Denso im Jahr 1994 entwickelt wurde.
Der Heimatverein Mengede wird diese Technik nutzen um mit an historischen- und denkmalgeschützten Gebäuden angebrachten Tafeln über diese zu informieren.
 

QR- Straßenbahnlinie 5

Ehem. Endstelle 1923 - 1958 Im Auftrag des Heimatvereins schuf Detlef Bechinie von Lazan die Skulptur, die an den Standort der ehemaligen Endstelle der Straßenbahnlinie „5“ erinnern soll. Die Arbeit entstand in der Werkstatt des Nahverkehrsmuseum Dortmund am Mooskamp. Mitarbeiter der Abteilung Stadtgrün unter Leitung von Dirk Lehmhaus begannen am 17. Dezember…

WeiterlesenQR- Straßenbahnlinie 5

QR- Denkmal für einen Lehrer

In Bodelschwingh steht ein Denkmal für einen Lehrer, Dankbare Schüler ließen es 1910 errichten. In Bodelschwingh steht ein besonderes Denkmal, das wohl in seiner Art selten, wenn nicht sogar eine Rarität sein dürfte. Es ist ein Denkmal für den ersten Bodelschwingher Schulleiter Carl Kochs und wurde von seinen ehemaligen Schülern gestiftet. Das…

WeiterlesenQR- Denkmal für einen Lehrer

QR- Hochkreuz im Amtshauspark

Das Hochkreuz ist einziger verbliebener, sichtbarer Hinweis auf den früheren katholischen Friedhof (1856-1900). Gestiftet wurde es bei Anlage des Friedhofs 1856 von den Eheleuten Theodor Markmann und Elisabeth geb. Möllmann aus Elmenhorst (heute Hof Wulhorst). Aus Ruhrsandstein, mit einem gusseisernen Korpus und INRI Schild, wurde es 1856 gefertigt und hat als stummer…

WeiterlesenQR- Hochkreuz im Amtshauspark

QR-Emscher-Auen
und Hof Emscher-Aue

Vorhang auf für die Emscher-Auen Neuer Name für das Hochwasserrückhaltebecken Ickern-Mengede Gemeinsam mit den Städten Castrop-Rauxel und Dortmund hatte die Emschergenossenschaft im Frühjahr 2020 zu einem Namenswettbewerb aufgerufen. Gesucht wurde eine attraktivere Bezeichnung für das Hochwasserrückhaltebecken Ickern-Mengede. Rund 80 Einsendungen gingen schließlich bei der Emschergenossenschaft ein. Eine Jury wählte den neuen Namen…

WeiterlesenQR-Emscher-Auen
und Hof Emscher-Aue

QR-Heckrinder in Schwieringhausen

Seit Jahrzehnten wandern Menschen durch Feld und Flur in Schwieringhausen, einer grünen Lunge im Außenbereich unseres Stadtbezirkes, die durch vielfältige Maßnahmen in den vergangen Jahren weiter aufgewertet wurde. Dieses Gebiet ist seit Mitte Mai 2003 um eine Attraktion reicher. Zunächst wurden vier weibliche Rinder, darunter ein Kälbchen, in ihrer neuen Umgebung freigesetzt…

WeiterlesenQR-Heckrinder in Schwieringhausen

QR-Williburgstraße 11

Merkmale des GebäudesHerrn Fritz Haarmann ließ 1889 ein 2-geschossiges Wohn- und Geschäftshaus mit Attikageschoss von  5 Achsen im Obergeschoss und mit Satteldach errichteten. Der ausführende Architekt gestaltete die Fassade im Stil des Neoklassizismus, das Erdgeschoss erhielt einen Bänderputz, Ecklisenen mit aufgesetzten Diamantquadern und einem neuzeitlichem Klinkersockel. Im Erdgeschoss liegt zwischen zwei Schaufen-stern…

WeiterlesenQR-Williburgstraße 11

QR- Kriegerdenkmal von 1873

Erster Standort 1873: Bahnhofstraße Heute: Mengeder Straße / Jonathanstraße Anlass zur ErrichtungBürger der ehemals selbständigen Gemeinden im Dortmunder Stadtgebiet nahmen den preußisch- österreichischen Krieg 1866 und den deutsch- französischen Krieg 1870/71 zum Anlass, in den Folgejahren Krieger- und Siegesdenkmäler zu errichten.Auch in Mengede hielten es die Mitglieder der evangelischen, jüdischen und katholischen Gemeinden…

WeiterlesenQR- Kriegerdenkmal von 1873

QR-Burghof

Historischer StandortVor dem heutigen „Burghof“, nahe der Umflut, herrschte zumindest seit Ende des Mittelalters reges Treiben, denn unmittelbar vor dem Haus lag das „Heimbrüggentor“ (erstmalige Erwähnung 1440, auch Heimbrüggentor genannt), das man passieren musste, um in den Ort Mengede zu gelangen. Im Torgebäude war gleichzeitig das Gefängnis untergebracht. Außerdem enthielt es einen…

WeiterlesenQR-Burghof

QR-Siegenstraße 7

Merkmale des Denkmals Bei dem Objekt Siegenstr. 7 handelt es sich um ein Wohn- und Geschäftshaus, einen 3-geschossigen Putzbau von 6 Achsen, dessen Jugendstil-Fassade in einer Mischung von Historismus und Reformstil entworfen wurde, das sich der damalige Besitzer Hubert Haunhorst 1914 errichten ließ. Im Erdgeschoß befinden sich neben dem Hauseingang zwei Läden,…

WeiterlesenQR-Siegenstraße 7

QR-Nahverkehrsmuseum

(www.bahnhof-mooskamp.de) Das Nahverkehrsmuseum Dortmund befindet sich seit 2001 auf dem ehemaligen Betriebshof "Mooskamp" der Ruhrkohle Bahn- und Hafenbetriebe im Aufbau. 2007 wurde der Betriebshof in Eigenregie übernommen.  Die VHAG DSW e.V. betreibt seit 2008 musealen Fahrbetrieb mit historischen Dortmunder Schienenfahrzeugen auf der erneut in Betrieb genommenen, industriegeschichtlich bedeutsamen Hoesch-Werkbahntrasse HHW 6141 zwischen…

WeiterlesenQR-Nahverkehrsmuseum

QR-Alte Apotheke
Am Amtshaus 19

Die Alte Apotheke in Mengede Eugen Eick, Apothekenbesitzer zu Waltrop, hatte am 23. August 1893 die Konzession zur Errichtung einer Apotheke in Mengede beantragt. Dieser Antrag wurde am 4. Dezember 1893 wohlwollende mit der Auflage beschieden, seine Apotheke in Waltrop aufzugeben. Es war einem Apotheker damals nicht erlaubt, zwei (oder mehr) Apotheken…

WeiterlesenQR-Alte Apotheke
Am Amtshaus 19