Musikfestival 2015 fand wieder großen Zuspruch!

Das in diesem Jahr am Sonntag, dem 31. 05. zum 11. Mal durchgeführte Mengeder Musikfestival in der Kaue der traditionsreichen Zeche Adolf von Hansemann war für den ausrichtenden Heimatverein und die beteiligten Chöre und Instrumentalgruppen wieder einmal ein großer Erfolg und fand regen Zuspruch!

 

Mit tatkräftiger Unterstützung vieler Bürgerschützen, vielen Sängern und Musikern der vortragenden Chöre aber auch Mitgliedern des Heimatvereins selbst wurden bereits am Samstag die technischen Voraussetzungen für ein rundherum gelungenes Festival geschaffen: es wurden 300 Stühle im Innenbereich der Kaue in Reihe gebracht, Kuchenbuffet nebst Getränkestand im Innenbereich platziert sowie Grillstand auf der Außenfläche aufgestellt. Nun konnte die Veranstaltung starten!

Sonntagmittag war es dann soweit: letzte Vorbereitungen zur Dekoration sowie zur professionellen Bedienung wurden getroffen und gegen 13:30 kamen dann auch die ersten Zuhörer und Besucher dieses Musikfestivals auf das Gelände der Zeche Hansemann.

Um 14:00 Uhr begann das Jagdhornbläserkorps des Deutschen Teckelclubs mit seinen Vorträgen und eröffnete auf musikalische Art dieses herausragende Ereignis. Danach konnte der Vorsitzende des Heimatvereins, Hans-Ulrich Peuser, in seiner Begrüßungsrede eine Vielzahl von Besuchern und Zuhörern ansprechen, ein besonderer Gruß galt jedoch der Schirmherrin dieser Veranstaltung, Frau Bürgermeisterin Birgit Jörder sowie Herrn Bezirksbürgermeister a.D. Bruno Wisbar.

Zwei weitere Vorträge der Jagdhornbläser schlossen sich an diese Begrüßung an, danach übernahm die Schirmherrin, Frau Bürgermeisterin Birgit Jörder, das Wort und ging in ihrer Rede auf die Stadt Dortmund als Musikstadt an sich mit seinem vielfältigem Angebot an professioneller Musik aber auch den ehrenamtlich tätigen Chören, Chorgemeinschaften und Instrumentalgruppen insbesondere im Stadtbezirk Mengede ein.

Hans-Ulrich Peuser dankte Frau Bürgermeisterin Jörder für die wohl gefundenen Worte und übergab sodann das Mikrofon an Friedhelm Stolle, der als Moderator mit viel Einfühlungsvermögen und Sachverstand die jeweiligen Aktuere ansagte und auch noch besondere Daten und Hinweise über die einzelnen Gruppen  beizusteuern wußte.

Nach etwa einer Stunde glanzvoller musikalischer Beiträge gab es eine halbe Stunde Pause, die alle Besucher zur Stärkung des leiblichen Wohls zu nutzen wußten.

Nach der Stärkungspause wurde das tolle Musikfestival mit weiteren Mengeder Chören fortgesetzt und endete gegen 17:30 Uhr mit dem vom Mandolinenorchester gespielten und von allen Besuchern gesungenen “Steigerlied”.

Hans-Ulrich Peuser dankte zum Schluß allen Akteuren, ehrenamtlichen Helfern und natürlich den Besuchern für ihr Mitwirken, ihre Unterstützung und ihr Kommen. Mit einem Hinweis auf das 12. Musikfestival, das am 6. Juni 2016 stattfinden wird, wünschte er allen Anwesenden einen guten Heimweg.

Teilnehmende Chöre und Musikgruppen:

 

  • Kinderchor “Emscherwichtel”
  • MGV Frohsinn 1882 Bodelschwingh e.V.
  • Akkordeon-Orchester “Heider Spielgruppe”
  • Nette(r) Konzerte
  • Gemischter Chor “Heimatmelodie”
  • Musikverein Mengede
  • Schulchor der Regenbogen-Grundschule
  • Gemischter Chor “Liederstrauß”
  • Kath. Kirchenchor “Cäcilia” Bodelschwingh
  • Bläserchor der ev. Noah-Gemeinde Mengede
  • Ritter’s Mandolinen- Konzert- Gesellschaft
  • Jagdhornbläserkorps des Deutschen Teckelclubs