Einladung zur Juliwanderung mit dem Heimatverein

von Freienohl nach Arnsberg

Altstadt Arnsberg

Liebe Wanderfreunde,
zu den kommenden Terminen wollen wir einen der jüngeren Wanderwege des SGV in Etappen erwandern. Der mit einem XR markierte Weg wurde 1975 eröffnet und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit, weil er als einer der schönsten Wanderwege Nordrhein-Westfalens gilt. Unsere erste Etappe führt uns von Freienohl bis in die Bezirkshauptstadt Arnsberg. Wir starten am Bahnhof Freienohl, das an einer markanten Doppelschleife der Ruhr liegt. Zweimal wechselt der Weg die Seiten der A 46, bis wir den Arnsberger Stadtteil
Rumbeck erreichen. Rumbeck ist bekannt wegen des alten Klosters, das zum Kloster Wedinghausen gehörte. Nach einem Brand sind heute noch das Gästehaus von 1695, die Propstei von 1724 und die Klosterkirche erhalten. Der Ruhrhöhenweg leitet uns durchs Eichholz zum Ehmsendenkmal, einem Aussichtstempel mit herrlichem Blick über das Ruhrtal. Errichtet wurde das Ehmsendenkmal 1897 in Erinnerung an Ernst Ehmsen, den Gründer des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Vom Ehmsendenkmal führt uns der Weg zum ehemaligen Kloster Wedinghausen, das im 12. Jahrhundert gegründet wurde. Zu den wenigen erhaltenen Gebäuden des Klosters zählt die ehemalige Klosterkirche und heutige Propsteikirche St. Laurentius. Über die Klosterstraße gelangen wir schließlich zum klassizistischen Neumarkt und kurz darauf in die Altstadt unserer Bezirkshauptstadt.

Termin: Donnerstag, 4. Juli  2019. Treffpunkt um 9.00 Uhr am Bahnhof Mengede. Wanderstrecke etwa 14 Kilometer. Fahrtkosten (Hin- und Rückfahrt) etwa 11 €.        

Wie bei jeder Wanderung werden festes Schuhwerk und eine witterungsgemäße Kleidung  empfohlen. Bei angesagter Hitze ist genügend Flüssigkeit mitzunehmen, da Einkehrmöglichkeiten vor dem Ziel rar sind. Eine gute Kondition steigert das Wandervergnügen. Die Veranstaltung findet bei -fast- jedem Wetter statt und ist unabhängig von der Teilnehmerzahl. Hunde sind willkommen, die Begleiter tragen für sie die Verantwortung. Der Veranstalter haftet nicht für Wegeunfälle oder sonstige Schäden. Während der Wanderung werden Fotos gemacht, die evtl. veröffentlicht werden. Wer nicht mit einer Veröffentlichung einverstanden ist, melde sich bitte sofort beim Fotografen. Wie immer sind Gäste  herzlich willkommen.