1 2 3 4

Schnadegang 2015 – wieder ein toller Erfolg!

Das herrliche Herbstwetter war wohl auch mit ein Grund dafür, daß sich zum diesjährigen Schnadegang mehr als 90 Teilnehmer eingefunden hatten!

Die Organisatoren, zum einen Franz-Heinrich Veuhoff ( er hatte das informative Begleitheftchen vorbereitet und zu Beginn die historische Entwicklung des Ortsteils Dingen stilgerecht mit Zylinder erläutert! ),

img 3111sowie zum anderen Franz-Josef Fedrau (er war für die abwechlungsreiche und interessante Streckenführung zuständig!), hatten sich sehr viel Mühe gegeben und zum Gelingen dieses Schnadegangs maßgeblich beigetragen- an dieser Stelle noch einmal ein ausdrücklicher Dank an die beiden Mitstreiter!

Bei strahlendem Sonnenschein startete die diesjährige Grenzwanderung nun am „Haus Rüther“ ,weiter ging es durch Feld und Flur über den Dinger Berg zunächst am Deininghauser Bach entlang zum Hof Menken, wo eine Pause mit einer Stärkung in Form einer deftigen Erbsensuppe oder auch Kaffee und Kuchen eingelegt wurde.

Durch das Naturschutzgebiet Beerenbruch mit Stop am Brunosee, ging es dann vorbei am Emscher-Rückhaltebecken auf dem Emscherweg zum Heimathaus.img 3259

Dort fand dann nach einer 12 Kilometer langen Wanderstrecke für alle Schnadegänger mit Bockwurst und Brötchen sowie kühlen Getränken der Ausklang dieses sehr schönen Tages statt.

Das Begleitheft zum Schnadegang 2015 finden Sie hier……(klick)