Protokoll Sitzung AK „Alt-Mengede“
vom 19.01.2021

  • Bücherschrank

Hans-Ulrich teilt mit, dass der Bücherschrank voraussichtlich am 27.1. gegen 10 Uhr am Bestimmungsort am Busbahnhof angeliefert werden wird. Franz-Josef wird ein paar Fotos schiessen und die Anlieferung festhalten. Nach Fertigstellung der Werbebeschilderung (VONOVIA + Heimatverein Mengede) wird es einen offiziellen Übergabe-/Pressetermin an die Mengeder Bevölkerung geben. Dieser noch festzusetzende Termin mit Schule und Stadtteilbibliothek wird rechtzeitig kommuniziert!

  • Kunstobjekt “Linie 5”

Die ersten Schritte sind getan, der grösste Teil des Kunstobjektes ist fertiggestellt, jetzt fehlen noch Details wie Schild, Tafel und QR-Code. Sobald auch diese Dinge fertiggestellt sind, werden wir einen Einweihungs-/Pressetermin vorbereiten.

  • Abbruch Geilenbrügge- Häuser

Bei einem gemeinsamen Ortstermin zwischen Heimatverein und Investor wurden die aktuellen Baupläne vorgestellt. Hierbei deutete sich an, dass bez. der Frontfassadengestaltung noch Änderungsbedarf besteht: so könnten wir uns vom HV durchaus vorstellen, dass die gepl. rechteckigen Treppenhäuser um Spitzgiebeldächer ergänzt würden, um somit im Rahmen des „Umgebungsschutzes“ im alten Ortskern städtebauliche positive Gestaltungselemente der Nachbarhäuser aufzunehmen. Ein kurzfristig anberaumtes Gespräch mit der Denkmalbehörde der Stadt Dortmund war diesbezüglich auch sehr zielführend, die Stadtverwaltung wird ihrerseits auf den Architekten zugehen und die Änderungswünsche übermitteln (hoffentlich überzeugend durchsetzen?). Wir werden über die weitere Gestaltung von der Stadtverwaltung auf dem Laufenden gehalten!

  • Bodendenkmal ehem. Haus Mengede

Unser Langzeitprojetkt wird derzeit innerhalb der Stadtverwaltung zwischen verschiedenen Ämtern fortgeführt, die Federführung hierfür liegt derzeit bei Herrn Luther als Archäöloge der städt. Denkmalbehörde. Informationen zur aktuellen Entwicklung sind uns als HV zugesagt.

  • weitere QR-Codes und auch weitere Kunstobjekte
    (wer kann Vorschläge und Ideen liefern?)

Zu den bisher fertiggestellten QR-Codes gibt es die Überlegung, einige Kunstobjekte mit diesen Informationen zu beschildern wie: Kreuz im Amtshauspark, Adler an der ehem. Post, Kunstobjekt Linie 5 sowie auch noch Schloss Westhusen. FH Veuhoff wird nach njd nach diese QR-Codes erstellen, danach wird der HV diese Tafeln in Auftrag geben. Die Finanzierung hierfür übernimmt der HV, für künftige neue Beschilderungen ist die Finanzierung noch zu klären!

  • Kriegerdenkmal Adalmundstrasse

Hans-Ulrich berichtet, dass die Sandsteinmauer im Rahmen des Ausbaus Mengeder Strasse und der Platzgestaltung saniert wird, die Denkmalbehörde plant die Überarbeitung des Sarkopharges und die Platzfläche selbst kann voraussichtlich in 2022 durch Auszubildende des Grünflächenamtes rekonstruiert werden.

  • Werbetafeln/Litfasssäulen in Mengede

Die bisherigen Werbetafeln/Litfasssäule der Fa. Wall wurden bereits demontiert, an diesen Stellen werden nach Auskunft des Fahrradbeauftragten der Stadt Dortmund, Herrn Menke, keine neuen Werbeträger wieder eingebaut- gut so!

  • Historische Einfriedigung vor dem Amtshaus Mengede

Im Jahre 2010 wurde das Amtshaus selbst sowie sein Vorplatz unter Denkmalaspekten saniert bzw. wieder hergestellt. Einzig die ehemalige Einfriedigung zum Gehweg wurde nicht gebaut, dafür fehlten seinerzeit die hierfür erforderlichen Finanzmittel (damals geschätze Kosten: ca. 30 Tsd Euro). Dem HV ist nicht bekannt, ob die Denkmalbehörde diese Massnahme noch einfordert, der AK hat sich in seiner Sitzung mehrheitlich gegen dieses Vorhaben ausgesprochen. Es scheint so zu sein, als dass die Immobilienwirtschaft der Stadt Dortmund (ehem. Hochbauamt) dieses Thema, wenn überhaupt, anschieben und auch finanzieren müsste- eine Verpflichtung zur Erstellung dieser Einfriedigung gibt es aus Sicht der Denkmalbehöre nicht! Wir beobachten also und stellen den TOP im 2. HJ 2021erneut auf unsere Agenda.

  • Information über ein Gespräch mit der Amtsleitung
    “Grünflächenamt Dortmund”

Axel, Franz-Heinrich und Hans-Ulrich haben mit der Amtsleitung des neu gegründeten Grünflächenamtes engagierte 2 Std. im Heimathaus diskutiert und uns ausgetauscht. Im Ergebnis wurden viele Details zum öff. Grün in Mengede besprochen, die Atmosphäre sowie das Verständnis untereinander waren ausgezeichnet und so soll es im Frühjahr 2021 zu einem erneuten Treffen kommen!

  • Parkplatz neben der Dönerbude an der Mengeder Strasse

Hierzu haben FH und HU in den letzten Wochen viel recherchiert und telefoniert. Es wäre sehr schade, wenn nach Fertigstellung der Mengeder Strasse diese „Schlammwüste“ weiterhin so bestehen bliebe, man kann sich vorstellen, wie denn die neuen Strassen- und Gehwegbeläge nach kurzer Zeit aussehen würden? Gespräche mit den Eigentümern und den Pächtern hat es bereits gegeben, es sind verschiedene Möglichkeiten einer besseren Nutzung/Bebauung denkbar. Axel hat sich bereit erklärt, mit dem Bauordnungsamt der Stadt Dortmund die derzeitige Gemengelage bez. der vorh. Baulasten zu Gunsten von 32 Stellplätzen zu besprechen und wird uns über die Ergebnisse und Erkenntnisse zeitnah informieren.

Protokoll: Hans-Ulrich Peuser

Die nächste AK-Sitzung wurde auf den 20 April 2021, 19 Uhr, voraussichtlich wieder online, terminiert.