Jahresausflug nach Haselünne

Am 24. Mai war es nach einjähriger Pause mal wieder soweit: unser Heimatverein startete seinen diesjährigen Tagesausflug nach Haselünne ins Emsland, los ging es um 8 Uhr am Heimathaus. 35 Personen hatten sich eingefunden, um an diesem interessanten und durch Jürgen Karlshaus und Reimund Bomballa bestens vorbereiteten Ausflug teilzunehmen. Unser Busfahrer Reinhold, ein gut gelaunter Endfünfziger, brachte gleich zu Beginn der Reise heitere Worte zum Besten und lockerte die morgendliche Stimmung prima auf! Nach fast 2-stündiger Fahrt wurde auf dem relativ neuen Autobahnparkplatz an der A 31 das ersehnte Frühstück eingenommen; frische, knackige Brötchen und Fleischwurst aus der Hand, das war schon mal ein

gelungener Einstieg in den Tag! Danach rollte unser Bus weiter bis zum Ortszentrum von Haselünne, dort erreichten wir guter Dinge dann auch unser 1. Ziel, das Tourismusbüro der Stadtverwaltung. Hier empfingen uns dann 2 freundliche Damen der Tourismusverwaltung, die unsere Gruppe dann, aufgeteilt in 2 kleinere und überschaubarere Gruppen, durch die Altstadt der schönen Emsstadt führten- vorbei an vielen alten, erhaltenen Stadthäusern, aber auch an modernen, neuen, jedoch im Baustil der ehemals dort stehenden Vorgängerhäuser nun errichteten Domizile. Besonders herausragend waren die sog. “Burghäuser”,  von denen uns noch eine Reihe gezeigt werden konnten.

Das sich anschließende Mittagessen im hiesigen Kolpinghaus brachte bei einer ausgedehnten Pause auch die gewünschte schmackhafte Stärkung aller Teilnehmer.

Gut gelaunt ging es dann zu Fuß weiter zur Fa. Berentzen, dort war eine Führung durch die historische Brennereiwerkstatt sowie ein Rundgang durch die ehem. Brennereiräume angesetzt. Heute wird dort in Haselünne mit ca. 300 Mitarbeitern lediglich verwaltet und vertrieblich organisiert, gebrannt wird seit einigen Jahren in Lüdinghausen, abgefüllt wird wiederum in Minden/Westf. Zum Anbschluß durften wir noch eine recht ausgeprägte “Verkostung” erleben, es konnten die verschiedensten Geschmacksrichtungen der Berentzen-Getränke probiert werden- sehr lecker!

Unser Busfahrer Reinhold hatte inzwischen unsere Reiselimousine herangefahren und so konnten wir direkt in dieses bequeme Gefährt einsteigen, um zu unserem letzten Ausflugsziel chauffiert zu werden: zum Haselünner Freilicht- und Heimatmuseum. Auch hierfür hatten unsere Organisatoren ein kompetentes Führungsteam engagiert, das uns fach- und sachkundig durch die wunderschönen Räumlichkeiten des stilvollen Fachwerkhausensembles leitete. Der Haselünner Heimatverein mit seinen ca. 700 Mitgliedern darf sich glücklich schätzen, ein so tolles und wertvolles Ambiente sein Eigen nennen zu können! Dieses alles, so wurde stolz berichtet, war jedoch nur mit der finanziellen Unterstützung durch Herrn Friedrich Berentzen möglich.

Gegen 18 Uhr machte sich dann unser Heimatverein wieder auf die Reise und trat voller guter Eindrücke die Rückfahrt an. Unterwegs ließ Paul Gausepohl per Mikrofon noch einmal den schönen Tag Revue passieren und dankte allen Teilnehmern, insbesondere aber den Organisatoren, Jürgen Karlshaus und Reimund Bomballa.

Wir erreichten Mengede wohl gestimmt gegen 20:30, eine kleine Runde ließ diesen schönen Tag dann noch im Heimthaus ausklingen.