„Hitze“- Radtour nach Oer- Erkenschwick

… zum Haus Rapen
Die Monatsradtour im Juni hatte sich wegen des Feiertages um eine Woche
verschoben und führte –erst zum zweiten Mal- nach Oer- Erkenschwick. Ziel
war das Restaurant Rapen.
An diesem Donnerstag meinte es der Wettergott schon fast zu gut mit uns, wir
erwischten den „heißesten“ Tag des Jahres. Trotz einer zur gleichen Zeit
gestarteten Wanderung, an der auch viele „Stammradfahrer“ teilnahmen,
fanden sich 18 Teilnehmer um 11 Uhr am Heimathaus ein.
Über den schönen Emscherweg gelangten wir durch Ickern und Habinghorst zur
Wartburg, querten den Rhein- Herne Kanal und fuhren in die Becklemer Heide.
Im Schatten unter alten Lindenbäumen, machten wir unsere erste
„Trinkpause“. Weiter durch Datteln und Horneburg erreichten wir pünktlich um
12:30 Uhr unser Ziel.
Hier war Dank unserer Voranmeldung die lange Tafel unter der Pergola im
schönen Biergarten schon eingedeckt, sodass wir unsere wohlverdiente
Mittagspause genießen konnten. Bei dem reichhaltigen Angebot auf den
Speisekarten, der freundlichen Bedienung und einem kalten „Radler“ ließ es
sich aushalten. Dank der Vorsuppe, dem Salatteller und dem Dessert (alles
inclusive) wurde ein hoher „Sättigungsgrad“ erreicht.
Um 14:30 Uhr starteten wir mit der Rückfahrt. Franz-Josef Fedrau hatte eine
neue Strecke erkundet, die über Hagem, Meckinghoven und Horneburg, vorbei
am berühmten „Posten 17“, nach Henrichenburg führte. Auf dem Ziegenhof
Heidbauer, dessen Hofladen leider wegen der Heuernte geschlossen war,
machten wir eine weitere Trinkpause. Gegen 16:00 Uhr waren wir wieder am
Heimathaus. Bei einem Kaltgetränk ließen wir die Tour ausklingen und kamen
trotz der „Hitze, Pech & Pannen“ zu einem positiven Resümee.
Das Ziel der nächsten Monatsradtour am 21.07. ist mal wieder das Rote Haus
in Lanstrop (Mowwe), wo das beliebte Reibeplätzchenessen ansteht. Ein Ziel
für August wurde noch nicht festgelegt, wir freuen uns über jeden Vorschlag.