Novemberstammtisch im Heimathaus

Thorsten Hoffmann, ehemals Polizeibeamter, danach Mitglied des Bundestages (CDU) und seit gut einem  halben Jahr in seiner neuen Funktion als Polizeibeauftragter des Landes NRW tätig, war auf Einladung des HV ins Heimathaus gekommen und hielt einen spannenden und sehr informativen Vortrag, den er in 2 Themenhälften unterteilte: einerseits berichtete er über seine Arbeit als Vertrauensperson und Nahtstelle der nahezu 50.000 Polizeibeamten/innen gegenüber dem Innenminister in Düsseldorf, andererseits sprach er zur aktuellen Situation der inneren Sicherheit in der BRD.

Frei heraus, und wie es seine Art ist, Dinge beim Namen zu nennen, berichtete er über den Beginn seiner Tätigkeit in Düsseldorf mit allen denkbaren Hürden und Vorbehalten der vielen Behördenmitarbeiter und -leiter, die er zum größten Teil bereits aufgesucht hat , um dort Gespräche mit den zuständigen Stellen zu führen. Er berichtete auch, dass es nunmehr gelungen ist, ein kleines Team zur personellen Unterstützung um seine neue Stelle herum aufzubauen, so dass die vielen Anträge/Fälle, die mittlerweile auf seinem Schreibtisch landen, künftig auch zeitnah bearbeitet werden können.

Zur inneren Sicherheit in der BRD gab er viele seiner Erkenntnisse als ehemaliges Mitglied des Innenausschusses im Deutschen Bundestag preis, die bei vielen Zuhörern doch das ein oder andere Augenzwinkern aufkommen ließen und zum deutlichen Nachdenken anregten.

Nach gut 2 Stunden spannender Vortragszeit beendete der Referent seinen Vortrag mit einem herzlichen „Dankeschön für die Einladung und ich komme immer wieder gerne nach Mengede“.

Der 1. Vorsitzende überreichte abschließend im Namen des Heimatvereins als kleines Geschenk den so beliebten „Remigiustropfen“ und verband dieses mit einem kräftigen „Glück Auf“.

Hans-Ulrich Peuser
Nächster BeitragRead more articles