AK "Alt-Mengede"
Geschrieben von: Hans-Ulrich Peuser   

Sitzung vom 7.3.2017

Folgende Themen wurden beraten:

  1. Bodendenkmal ehem. Haus Mengede

Nach dem Ortstermin mit Vertretern der Stadtverwaltung (Jugendamt, Tiefbauamt Abt. Stadtgrün), der Emschergenossenschaft und Mitgliedern unseres AK ist die weitere Vorgehensweise nun wie folgt:

Stadt Dortmund wird sich ämterübergreifend dieses Planungsthemas annehmen und ihrerseits auf die Emschergenossenschaft zugehen. Die EG selbst beabsichtigt, im Rahmen ihres Programms "Soziale Stadt" auf der Fläche neben der Schützenwiese am Burgring einen "Rastplatz" insbesondere für die Senioren der Umgebung zu errichten, voraussichtlich noch in 2017. In diesem Zusammenhang wurde auch eine Beteiligung an der Gestaltung/Finanzierung des Geländes Bodendenkmal in Aussicht gestellt.

Warten wir jetzt erst einmal ab und lassen die "Verwaltungsmühlen " sich drehen- wir halten es im Auge. WV: in 3 Monaten

2. QR-Code Aktionen

Dank FH Veuhoff sind eine Reihe weiterer QR-Code-Unterlagen von verschiedenen Objekten in Mengede fertiggestellt und bedürfen lediglich einer kleinen abschließenden redaktionellen Überprüfung- danach können sie durch Fa. Schlüter angefertigt werden. Um diese tolle Entwicklung hier in Mengede wieder einmal medial entsprechend zu würdigen, haben wir vorgeschlagen, einen öffentlichen Pressetermin zur Anbringung der vielen neuen Schilder stellvertretend für alle anderen am Gebäude "Amtshaus" unter Mitwirkung der BV Mengede anzuschieben, und zwar am 3. 5.2017 , 15:30 , direkt vor der dann stattfindenden BV-Sitzung! Diesen Terminvorschlag habe ich heute morgen an Michael Konrad weitergeleitet.

3. Marktplatzgestaltung

Nach der Vorstellung unserer Ideen in der letzten Sitzung der BV hat es nach Rücksprache mit dem Verwaltungsstellenleiter M. Konrad nun ein Protokoll hierzu gegeben dergestalt, als daß die Verwaltung die von allen Anwesenden wohlwollend zur Kenntnis genommenen Gestaltungs- und Planungsinhalte als Auftrag zur Überprüfung einer mögl. Umsetzung der Ideen erhalten habe. Wir sollten auch dieses Thema im Auge behalten und einen Augenblick abwarten, wie die Stadtverwaltung hierauf reagieren wird!

 

Abschließend war man sich einig, daß es dem AK in seiner doch rel. kurzen Wirkenszeit von ca. 2,5 Jahren gelungen ist, eine Reihe von Maßnahmen/Ideen zur Verschönerung unseres Stadtbezirkes zu entwickeln- allen Teilnehmern an dieser Stelle meinen aufrichtigen Dank für diese ehrenamtliche Tätigkeit in unserem Heimatverein Mengede!

Hans-Ulrich Peuser

 

 
« StartZurück123456WeiterEnde »

Seite 1 von 6
 
eXTReMe Tracker