Fahrrad- Wallfahrt zu St. Laurentius Leveringhausen
Geschrieben von: Franz-Josef Fedrau   

Bereits zum sechsten Mal  veranstaltete der Heimatverein Mengede mit der Gemeinschaft Droste-zu-Vischering-Siedlung am Laurentius Tag eine gemeinsame Fahrrad- Wallfahrt.

Zum Glück waren die Tage der großen Hitze vorbei  und es herrschten angenehme Temperaturen. Bis auf den unangenehmen Wind war es  ideales Radfahrwetter.

Am Treffpunkt, dem Heimathaus am Widum,  fanden sich um 9:15 Uhr zehn Teilnehmer mit ihren Rädern ein, die sich auf den Weg machten.  Wie in den Vorjahren wurde der ehemalige Prozessionsweg genommen. Durch die Mengeder Heide, vorbei am Wegekreuz an der Rittershofer Straße und dem Regen Rückhaltebecken der Emscher, ging es nach Leveringhausen.  Kurz vor dem Ziel versperrte ein quer über den Weg liegender Baum den Weg, den der Sturm in der vergangenen Nacht wohl entwurzelt hat. Nach vorsichtiger Umrundung dieses Hindernises -per pedes-  erreichten wir pünktlich unser Ziel wo wir von dem Glockengeläut der Kapelle begrüßt wurden.

Wegen des trockenen Wetters fand der Gottesdienst auf der Wiese vor der Kapelle mit ihren neugestalteten Außenanlagen statt. Obwohl der Laurentiustag in diesem Jahr auf einen normalen Arbeitstag fiel, war der Gottesdienst  sehr gut besucht. Da sich die Sonne immer häufiger zeigte, wurde die Mengeder Gruppe  durch „Nachzügler“ immer größer.

Nach der Eucharistiefeier wurden die Sitzbänke auf den Hof Neugebauer getragen, wo die schon traditionelle Nachfeier stattfand. Dieses Beisammensein konnten unsere mittlerweile mehr als 20 Teilnehmer  in der Sonne genießen.  Der größere Teil war mit dem Fahrrad gekommen, einer kleiner Teil mit dem PKW.  Wie immer gab es  Kaffee und viele leckere, hausgemachte Kuchen.   Grill- / Currywürstchen, Nackensteaks und die leckeren Reibeplätzchen mit oder ohne Apfelmus rundeten das Angebot ab. Die Getränkeversorgung lief gewohnt rund.

Es fanden viele Gespräche mit alten Bekannten statt, die sich ebenfalls zur Wallfahrt nach Leveringhausen begeben hatten.  Bei der Verabschiedung freute sich Hans Dieter Krumminga, der  Diakon der Gemeinde,  schon auf 2019. Dann fällt der Laurentiustag auf einen Samstag  und wird in einem größeren Rahmen gefeiert. Sicherlich wird auch wieder ein Kinderfest stattfinden.



 
 
eXTReMe Tracker